Saisonabschluss 2018 – Fischen mit Hindernissen

Tag 1: Unerwarteter Besuch

Fast schon zur Tradition ist die Tour mit Sven zum Ende der niederländischen Raubfischsaison geworden. Also ging es auch dieses Jahr wieder für 3 Tage aufs „große Wasser“. An der Slippe angekommen mussten wir feststellen, dass diese Tradition mittlerweile nicht nur bei uns gelebt wird, sondern auch viele andere Angler aufs Wasser wollten. Für einen Freitag (kein Feiertag!) war mit ca. 25 Trailern schon recht viel los an der Slippe, aber es sollte in den kommenden Tagen noch voller werden…

Am ersten Spot angekommen wurde der E-Motor zu Wasser gelassen und… war die nicht was?!... wo war doch gleich die Fernbedienung?... ach ja… in Deutschand… so eine Schei***!!!

Zum Glück habe ich die allerbesten Eltern dieser Welt, denn die setzten sich nach einem kurzen Telefonat tatsächlich in Deutschland ins Auto und brachten mir die Fernbedienung!! 260 km hin und 260 km zurück!!! Nochmals tausend Dank dafür!!!

20180323 130017 N

Sven und ich waren in der Zwischenzeit aber nicht untätig, sondern konnten mit Einsatz des Benzinmotors schon die ersten 13 Fische fangen! Nach Übergabe der Fernbedienung kamen dann noch weitere 10 Fische dazu, sodass wir auf einen erfolgreichen Tag mit schönen Zandern und Barschen bis 40 cm zurückblicken konnten.

P1080426

P1080428

P1080430

P1080435

P1080442

Das Abendprogramm war wie immer obligatorisch. Lecker Friture und dann paar Bierchen für die Bettruhe.

Tag 2: Schreck las nach!

Am zweiten Tag war dann dank Wochenende nochmal deutlich mehr an der Slippe los und es dauerte eine ganze Weile, bis wir an der Reihe waren und das Boot ins Wasser bekamen. Geschätzt standen heute ca. 40 Trailer auf dem Parkplatz!!!

Glücklicherweise störte der Betrieb die Zander wenig und wir fingen über den ganzen Tag unsere Fische.

P1080443

P1080449

Ein Stellenwechsel an diesem Tag hätte uns allerdings fast unser Boot und unser Leben gekostet… Durch eine Unachtsamkeit schlug bei voller Fahrt die Pinne des Motors um und wir legten bei Vollgas eine 180 Grad-Drehung hin. Beide wurden wir durch das Boot geschleudert und wären fast über Bord gegangen. In letzter Sekunde bekam ich den Gashebel zu fassen und konnte Schlimmeres verhindern.

Wenn ich Euch sage, dass wir uns fast in die Hosen geschissen haben dann ist das echt nicht übertrieben! Nur langsam baute sich das Adrenalin ab.

Bei der darauffolgenden Drift wurde Sven, unser alter Barsch-Fan, dann auch mit ner fetten 43er Barschkirsche belohnt. Geht doch!

P1080463

An diesem Tag fischten wir was länger, da wir unbedingt nen neuen gemeinsamen Bootsrekord schaffen wollten und das klappte schließlich auch. Glücklich verließen wir am Abend das Wasser mit unglaublichen 30 gefangenen Fischen. Leider waren die Fische mit 21 zu 9 zu meinen Gunsten nicht ganz fair verteilt, aber so etwas gleicht sich ja bekanntlich immer wieder aus.

P1080464

P1080450

Die abendliche Runde in der Frittenbude und das Bierchen danach viel aufgrund der fortgeschrittenen Stunde etwas kürzer aus als sonst.

Tag 3: Die Revange

Auch an diesem letzten Tag der Tour war es an der Slippe nicht ruhiger, aber den Trubel sind wir ja schon gewohnt.

P1080452

Relativ schnell hatten wir die ersten Fische gefunden und gefangen. Die Bissverteilung war an diesem Tag wirklich fair, aber irgendwie hatte ich sprichwörtlich „Schei** am Schuh“ und verlor unwahrscheinlich viele Fische im Drill. Trotzdem brachten wir es gemeinsam auf 22 Fische, wovon 14 an Sven gingen. Die Revange hat geklappt! Wieder ein wirklich guter Tag und ein gelungenes Saisonende!

P1080469

P1080475

P1080478

P1080480

P1080482

P1080486

Da Kai, Daniel und Dieter an diesem Tag auch unweit von uns fischen waren trafen wir uns nach dem Ausslippen noch an unserer Trailerstelle und aßen zusammen lecker Pommes Special und andere Kostbarkeiten ;-)

Wie es halt so ist haben wir uns noch was verquatscht und waren erst spät am Abend zu Hause. Hundemüde ging es dann ins Bett, von der nächsten erfolgreichen Angeltour mit guten Freunden und großen Fischen träumen…

Guido und Sven

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren