La tournée variable.

Eines vorweg: Ich kann gar kein französisch, aber der Titel klingt doch trotzdem gut?!

In den letzten Tagen waren Daniel und ich wieder für längere Zeit auf Tour. Wir hatten uns vorgenommen verschiedene Gewässer zu beangeln, und am ersten Tag ging es an den Fluss. Es lief zäh. Wie schon am letzten Wochenende gab' es recht wenig Attacken auf unsere Köder und wenn doch, dann war es ein "kleintje". Erst spät merkten wir, dass die Fische mehrheitlich in einer ungewöhnlich großen Tiefe zwischen 6 und 7 Metern standen. Wir fingen am Nachmittag noch ein paar, aber auch hier wieder nur "kleintjes". Am Ende des Tages hatten wir 8 Zander und einen Barsch zum kurzzeitigen Landgang überredet.

K640 2013 09 05 4-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

K640 2013 09 05-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem obligatorischen "typisch holländischem" Abendmahl mit ebenfalls üblichem "Suppenkoma extrem" im Anschluss ging es zügig in die Heia, denn am nächsten Tag war ein früher Start auf "großem Wasser" angesagt.
Noch vor Sonnenaufgang waren wir auf dem Wasser, doch was war das? Totalausfall der Bordelektrik: Kein Licht,keine Echolote, keine Bilgepumpe. Die nächsten zwei Stunden wurden also dem verzweifelten Versuch gewidmet, alles wieder in Gang zu bekommen. Wir waren schon kurz vor der Aufgabe als es doch noch klappte. Notdürftig, sehr notdürftig hatten wir etwas zusammengeflickt. Es sollte zum Glück auch die nächsten Tage halten. Das war also schonmal ein ganz besch... Start in den Tag. Da half nur: Richtig...

Bereits an der ersten Stelle konnten wir schnell zwei kleine Zander fangen. Im Anschluss fuhren wir eine recht markant abfallende Kante an und ich entschied mich diese werfend zu beharken, während Daniel weiter vertikal angelte. Nach ein paar Würfen bemerkte ich einen Schwall 10 Meter neben dem Boot. "Raubt da etwas" ? , fragte ich Daniel. Kurzerhand den 15er Gummifsch an den Ort des vermeintlichen Geschehens und ...RUMMS ... Es war sofort klar, dass sich hier etwas großes eingehakt hatte. Der Fisch zog kräftig seine Bahnen, stand tief unter dem Boot und legte einige rasante Fluchten hin. Unsere erste Vermutung lautete "Hecht" , und so war es auch. Als der Krokodilschädel an der Oberfläche auftauchte waren wir schon etwas beeindruckt! Gekonnt gelang Daniel bereits der erste Landeversuch, und das war er, der "dicke Meter". Das Messen ergab 112cm, WOW, doch noch ein guter Tag!

K640 2013 09 06 34-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

K640 2013 09 06 38-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

K640 2013 09 06 24-2K640 2013 09 06 25-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Tag brachte noch einige Zander und am Abend hatten wir 8 Zander und den Hecht auf dem Konto.

K640 2013 09 06 28-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ach ja, es gab' noch einen Bonusfisch, nicht zu verachten:

K640 2013 09 06 26-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der nächste Tag führte uns abermals auf ein anderes, ebenfalls sehr großes Gewässer. Früher hatte ich hier öfter auf Zander geangelt, aber heute sollte es gezielt auf Hecht gehen. Wir testeten verschiedene Methoden und Gewässerbereiche aus. Fündig wurden wir an riesigen Krautfeldern, vor denen wir unsere Köder tanzen liessen. Insgesamt konnten wir drei Hechte und einen Barsch fangen.

K640 2013 09 07 4-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

K640 2013 09 07 7-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

K640 2013 09 07 15-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der letzte Tag brachte uns am Gewässer des zweiten Tages lediglich 2 kleine Zander. In der Tat blicken wir also auf sehr variable Tage zurück, ebenso variabel wie die Gewässer waren allerdings auch die Fänge. Da geht bestimmt noch mehr, wenn der Herbst erst richtig Einzug hält!

Kai (der Schreiberling) und Daniel

 

 

Kommentare   

#1 vuelos baratos lan 2016-03-10 15:32
Spot on with this write-up, I absolutely think this website needs much more
attention. I'll probably be returning to see more, thanks
for the advice!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren