Geburtstagstour

Diese Tour hat eine Vorgeschichte. Unser Freund Rainer feierte im letzten Jahr seinen 50. Geburtstag und bei Daniel und Dieter kam die Frage nach einem passenden Geschenk auf. Rainer ist begeisterter Angler mit wenig Zeit, und unser Gedanke war die Einladung zu einer dreitätigen Bootstour auf Hecht. Ein Termin war schnell gefunden und so ging es Donnerstag am Nachmittag los. Ohne große Verzögerung fuhren wir zu unserer Unterkunft. Schnell noch einen Kapsalon essen und dann auch zügig ins Bett den der Wecker meldete sich um 5 Uhr am Morgen.

Es ging los zu einer bekannten Angelstelle und die Köder waren schnell ausgebracht. Rainer hatte bis dahin insgesamt 3 Hechte mit einem PB von 75 cm gefangen. So bekam auch Rainer den ersten Biss und schon war der PB verbessert. Der neue Rekord wurde auf stattliche 94 cm verbessert.

Die nächsten Bisse bekam Dieter, der Erste wurde vergeigt aber schon der zweite Biss brachte nach harten Kampf eine schöne Hechtdame von 1,13m. Kurze Zeit später folgte noch ein eine 90 er Hechtdame.

Bis zum Mittag war dann aber unter Wasser absolute Ruhe eingekehrt. Also entschlossen wir und zu einem Platzwechsel. Bei unserer Teamtour in der vergangenen Woche wurden an diesem Platz einige Fische gefangen. Schnell wurden die Köder wieder ausgebracht und das Warten begann. Aber es dauerte nicht lange und der erste Biss brachte bei Daniel einen 84 Hecht.

Den nächsten Biss gab es dann bei Rainer, nach dem Anschlag gab es heftigen Widerstand und kurze Zeit später folgte die Ernüchterung. Kein Kontakt mehr! Die Hauptschnur war direkt über dem Karabiner gerissen. Sch…e! Rainer fluchte und montierte die Montage neu. Der Köder wurde wieder ausgebracht und fast sofort gab es einen Biss. Anschlag und nichts, der Fisch hatte den Köder von der Montage gemopst. Also wieder neu bestücken und die Montage platziert. Jetzt dauert es eine Weile bis zum nächsten Biss der wieder bei Rainer erfolgte. Diesmal passte der Anschlag und der Fisch wehrte sich heftig, aber er landete sicher im Kescher. Daniel der den Fisch abhakte wunderte sich. Er löse den Haken und dabei spuckte der Hecht den aktuellen Köder, den vorher abgerissenen Köder und noch einen dritten Fisch aus. Wir waren an einen absoluten Gierschlund geraten. Das Vermessen zeigte eine Länge von 1,05m und eine weitere Verbesserung des PB.

In der Folgezeit gab es noch einige Fehlbisse. Gegen 16 Uhr hieß es dann Feierabend machen. Aber Rainer bekam noch einen heftigen Biss. Nach harter Gegenwehr konnte letztendlich eine stattliche Hechtdame von 1,11m und 11,2kg gelandet werden.

Die dritte Verbesserung des PB an diesem Tag! Rainer war total Happy und wir waren alle mit diesem Tagesergebnis sehr zufrieden. Nur die Bissverwertung hätte besser sein können, 12 Bisse zu 6 Fischen ist sicher verbesserungswürdig. Trotzdem war es ein toller Angeltag und ein schöner erster Teil des Geburtstagsgeschenks.

Samstag, 14.10.17

Heute ging wieder um 5 Uhr der Wecker. Den Startplatz von gestern wollten wir wieder ansteuern. Nach dem Slippen und kurzer Fahrt wurden an der Angelstelle die Ruten ausgelegt. Schon eine gut halbe Stunde später tauche eine Pose von Rainer ab, Anschlag und der Fisch hing. Kurze Zeit später konnte Daniel einen 90 er Hecht keschern.

In diesem Moment tauchte Dieters Pose ab und der Baitrunner surrte sofort. Anschlag und schnell kam Dieters Ansage“ Kescher freimachen das ist ein großer Fisch“. Der Hecht wehrte sich mit aller Kraft und verlangte Gerät und Angler einiges ab. In den Kescher wollte er gar nicht und erst im dritten Versuch konnte Daniel den Hecht sicher landen. Es zeigte sich eine dicke Hechtdame von 1,14m und 12,2kg. Die Freude bei Dieter war riesig.

Eine halbe Stunde später bekam Dieter nochmals einen Biss der aber nicht verwertet werden konnte. Ab diesem Zeitpunkt kehrte die absolute Ruhe unter Wasser ein. Ein Stellungswechsel war angesagt und wir steuerten eine uns noch unbekannte Stelle an. Aber auch dort bekamen wir keinen Biss. Also weiter zur zweiten erfolgreichen Stelle von gestern. Aber auch hier wollten die Fische nicht beißen. Kurz vor Beendung des Angeltages konnte Daniel sich noch mit einem 84 er Hecht Endschneidern.

Morgen werden wir bis zur Mittagszeit unser Glück nochmals in einem anderen Gewässerbereich versuchen.

 

Sonntag, 15.10.17

Heute ging es noch bis Mittag an einer neuen Stelle aufs Wasser. Die Ereignisse sind schnell erzählt. Bei strahlendem Sonnenschein und Ententeich bekamen wir sehr schnell 5 Bisse. Rainer verlor einen schönen Hecht kurz vor dem Kescher und kurze Zeit später fing Daniel einen 84er. Dieter bekam auf beiden Ruten gleichzeitig Biss. Anschlag an der ersten Rute und der Fisch hing. Daniel nahm die zweite Rute und auch der Anschlag saß. Der Fisch von Dieters Rute verabschiedete sich nach kurzem Drill und so konnte er die zweite Rute übernehmen und einen 87er Hecht über den Kescher führen.

 

Das war aber auch das Ende aller Aktion unter Wasser. Um die Mittagszeit slippten wir aus und traten die Heimreise an. Im Ganzen war es ein sehr schönes Wochenende mit einige tollen Fischen und einer dreifachen Verbesserung des PB von Rainer an einem Tag.

Dieter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren